Grenzüberschreitende Vernetzung

Grenzueberschreitende vernetzung grey
Aufgabenträger

Unvollständige oder nicht aktuelle Informationen sowie der eingeschränkte Zugang zu Informationen erschweren den Reisenden sich über das vorhandene Angebot und den Betriebsablauf im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu informieren. Dies trifft vor allem bei Fahrten zu, die über die Grenzen einzelner Nationalstaaten hinweg reichen.

Obwohl moderne technische Systeme zur Datenerfassung und Informationsbereitstellung in Bayern und Salzburg in den letzten Jahren aufgebaut wurden, verhindern weiterhin ungeklärte rechtliche, organisatorische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen die effiziente Zusammenarbeit der handelnden Akteure auf beiden Seiten der Grenze. Damit bleibt die grenzüberschreitende Fahrgastinformation im ÖPNV unzufriedenstellend.

Im Projekt LUPO SABA (Länderübergreifendes Projekt Land Salzburg - Freistaat Bayern) unterstützte MRK ihren Auftraggeber bei der Antragstellung von koordinierten Wirkprojekten im grenzüberschreitenden Öffentlichen Verkehr der Modelregionen Salzburg – Berchtesgadener Land. Ziel der Projekte ist die dauerhafte Verbesserung der Prozesse und Systeme bei grenzüberschreitender Planung, Betriebssteuerung, Fahrgastinformation und Qualitätssicherung sowie deren erfolgreiche Anwendung in der täglichen Praxis.

Initialisierung
Konzeption
Feinplanung
Realisierung
Betrieb

Weitere Projekte aus dem Bereich  » Verkehr