Intro

Innovation ist unsere Stärke

Wir begleiten Sie durch alle Phasen
eines Veränderungsprozesses
bei der Realisierung Ihrer Zukunftsvision


 

Die MRK Management Consultants GmbH ist seit 1971 als 
umsetzungsorientierte Managementberatung erfolgreich im Markt tätig.
Die MRK unterstützt ihre Klienten bei der Konzeption innovativer Lösungen
und wirkt aktiv bei der Umsetzung mit – und das in allen technischen, organisatorischen, wirtschaftlichen und informatorischen Belangen.

Unsere Expertise realisierter Projekte für unsere Klienten erstreckt sich über die Bereiche Verkehr, Energie, Telekommunikation & Netze, Infrastruktur, Automotive und Non-Profit.

Aktuelles & Projekte

Aktuelles Alle Anzeigen >

Spätverkehr e.V. – der Absolventenverein der Fakultät Verkehrswissenschaften – organisiert eine Firmenkontaktmesse für den Fachbereich Verkehr an der TU Dresden. Das Ziel der KontaktMesse Verkehr ist es, den Studierenden der Fakultät die ersten Kontakte zu ermöglichen. 

Weiterlesen …


12. Münchner Verkehrsforum

Die MRK veranstaltete in diesem Jahr am 12.10.2016 das 12. Münchner Verkehrsforum im Kloster Beneditkbeuern.

Weiterlesen …


MRK gewinnt den Wettbewerb zur Mobilitätsinformation und Verkehrssteuerung in Baden Württemberg (moveBW). In den nächsten 18 Monaten wird MRK das Geschäfts- und Betreibermodell entwickeln.

Weiterlesen …


Modellprojekte Zur Übersicht >

Landesweite auskunftssysteme grey
Freistaat Bayern

MRK hat das Projekt DEFAS FGI BAYERN von der Konzeption über die Lastenhefterstellung und die europaweite Ausschreibung bis hin zur Inbetriebnahme als Projekt- und Systemsteuerer begleitet. Zielsetzung des Freistaates Bayern war es - ausgehend von einer von MRK für das Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie erstellen Machbarkeitsuntersuchung - die Rechnergestützten Betriebsleitsysteme für die Generierung von Echtzeitinformationen des Öffentlichen Verkehrs landesweit zu ertüchtigen, den bayernweiten Datenpool aufzubauen und den Fahrgästen über das Internet, aber auch über stationäre und mobile Systeme Fahrgastinformation auf Basis von Echtzeitdaten zu bieten. Für den Auftraggeber stand dabei ein modularen und damit zukunftsfähiges System im Vordergrund, das vom Anbieter für die kommenden Jahre auch betrieben wird. Herausforderung war insbesondere die Abstimmung der Datenüberlassungsverträge. Der Bayern-Fahrplan ist Online!

Dynamisches DIVIS grey
traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt a. M. mbH

Im Projekt DIVIS (Dynamisches Intermodales VerkehrsInformationsSystem) sollen durch verkehrsmittelübergreifende Mobilitätsinformation auf Basis von Echtzeitdaten zukünftig die Ziele in Richtung eines „staufreien Hessens“ umgesetzt werden.

Die Partner Rhein-Main-Verkehrsverbund, traffiQ und ivm streben mit dem Projekt die technische und organisatorische Verknüpfung aller für eine intermodale Reiseauskunft notwendigen Verkehrsträger im Land Hessen an. traffiQ ist verantwortlich für die Konzeption und Ausschreibung der vernetzenden Komponenten sowie die Projektkoordination zwischen den Partnern. MRK ist dabei projektbegleitend tätig. Zentrale Aufgaben sind die Erstellung der Fachkonzeption, der Vorbereitung einer Ausschreibung und ihre Durchführung.

MKaart grey
Verkehrsverbund Luxemburg

Im Rahmen der Modernisierung des bestehenden e-ticketing Systems steht der Verkehrsverbund Luxemburg vor der Herausforderung unter Einbindung von Bestandssystemen ein interoperables, multifunktionales und zukunftsfähiges System zu konzipieren. Hierbei soll eine Lösung entwickelt werden, die über die Landesgrenzen des Großherzogtums Luxemburg hinweg auch unterschiedliche Standards (wie VDV-KA) unterstützt und die auch Mehrwertdienste (wie Park&Ride) einbezieht.

MRK übernimmt die Rolle der Konzepterstellung und Vorbereitung der Realisierung - mit allen Anforderungen an den Migrationsprozess inklusive aller organisatorischen, politischen, finanziellen und wirtschaftlichen Belange. Die Vergabe des innovativen e-ticketing "mKaart" erfolgt im Rahmen des Globalen Telematikprojektes im Herbst 2012. MRK begleitete die EU-weite Ausschreibung mit Teilnahmeantrag und wird als Projektsteuerer die Realisierung in der Pflichtenheftphase bis zur Abnahme begleiten.